City Views Bonn – Musiker/Musicians – Jazz in Concert – Eva Mayerhofer & Band

Eva Meyerhofer & Band MUS_1124(1000x667)10112014Text.jpg-2Eva Meyerhofer & Band MUS_1046(1000x667)10112014TextEva Meyerhofer & Band MUS_1047(1000x667)10112014Text

Eva Mayerhofer & Band

Eva Mayerhofer wurde 1970 in Heidelberg geboren. Sie studierte Musik in Bern, Hamburg und Hannover. Ihre musikalische Laufbahn begann die Jazzsängerin beim Bundesjugendjazzorchester (1995-1997), unter der Leitung des im Frühjahr 2010 verstorbenen bekannten deutsch-rumänischen Posaunisten und Bandleaders Peter Herbolzheimer.

1997 produzierte Sie Ihr erstes Album „Into the Light“ mit dem Trio des in Luxemburg geborenen und seit 1991 in Hannover wohnenden Bassisten Hervé Jeanne.

Ein Jahr später Jahr gründete Eva Mayerhofer mit dem Heidelberger Gitarristen Hanno Giulini das Duo „Anyone“. Danach hatte Sie u.a. Auftritte/Projekte mit dem Glen Miller Orchestra von Will Salden, der Tobias Kremer Big Band, der HR-Bigband, dem Frankfurt Jazz Trio, dem deutsch/isländischen Pianisten Lars Duppler, dem Saxophonisten Frank Sackenheim, sowie der Band des Gitarristen Christian Eckert.

Am Montag dem 10. November stand Eva Mayerhofer – im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Jazz in Concert“ (Organisation: Thomas Kimmerle) – zusammen mit Ihrem aktuellen Trio auf der Bühne des Pantheon Casinos. Das Kollektiv bestand nebst Eva Mayerhofer aus den Kölner Musikern Lars Duppler (Klavier), Dietmar Fuhr (Kontrabass) und Marcus Rieck (Schlagzeug).

Zusammen mit Ihren Begleitern präsentierte die charmante blonde Sängerin ein Klangereignis aus rythmischem Jazz und ruhigen, sanften brasilianischen Sounds, mit Songs von u.a. dem bekannten brasilianischen Musiker Antonio Carlos, alias „Tom“ Jobim, zusammen mit Goao Gilberto bekannt als Erfinder der musikalischen Ausdrucksform „Bossa Nova“ vom Ende der 50er Jahre.

Bei ihrem Konzert begnügte sich Eva Mayerhofer allerdings nicht nur mit der persönlichen Interpretation bestehender Jazzklassiker, sondern Sie stellte auch eigene Kompositionen vor, in denen Sie ausdrucksvoll und mit klarer Stimme über Erlebtes, Träume und Sehnsüchte erzählte. Inspiration für die Songs, die auch auf dem 2012 erschienenen Album „Lofty Ground“ zu hören sind, holte Sie u.a. bei den o.g. südamerikanischen Musikern.

Eva Mayerhofer und Ihre musikalischen Compagnons spielten in Bonn ein schönes, überzeugendes Konzert, mit spannender, swingender und zeitweise melancholischer Interaktion, an das sich die zahlreichen Zuhörer im Pantheon Casino mit Sicherheit gerne erinnern werden.

Musiker: Eva Mayerhofer (Gesang), Lars Duppler (Klavier), Dietmar Fuhr /Matthias Akeo Nowak (Kontrabass), Marcus Rieck (Schlagzeug)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s