Jazz Tube Festival 2017 – Jentgens6tett und Deep Talk

Auch am 4. und vorletzten Tag von Jazz Tube 2017 (Freitag 15.09.) waren wieder 3 Bands dazu eingeladen, die U-Bahn-Stationen Hauptbahnhof, Markt und Museumsmeile, 1 ½ lang Stunden lang mit live Musik zu beleben.

Am Hauptbahnhof/Thomas-Mann-Str. warb das Jentgens6tett um möglichst viele Stimmen für das Online-Voting.

Das erst in diesem Jahr von Saxofonist Jakob Jentgens, mit Kommilitonen der Folkwang Universität der Künste in Essen, gegründete Ensemble spielte unterhaltsamen, gepflegten, zeitgenössischen Instrumentaljazz. Das Repertoire bestand vorwiegend aus bearbeiteten, groovigen Jazz Standards, wobei die 3-köpfige Bläserformation mit Jakob Jentgens (Tenor Saxofon), Janika Löttgens (Posaune) und Navi Rezaeian (Trompete) das musikalische Geschehen größtenteils bestimmte. Es gab aber auch viel Raum für Soli, wobei auch die andere Hälfte der Gruppe, mit Jan Alexander (Piano), Marina Opitz (Kontrabass) und Michael Knippschild (Schlagzeug), die Möglichkeit hatte zu zeigen, dass auch sie ihr Handwerk beherrscht.

 

An der U-Bahn-Haltstelle Markt/Universität sorgte das Kölner Duo Deep Talk mit temporeichen, originellen, melodiösen und rhythmischen, jazzigen Scat-Arrangements für Unterhaltung.

Dabei sang sich die charismatische und stimmgewaltige 29-jährige Kemptenerin Lydia Schiller, mit zurückhaltender, aber souveräner musikalischer Begleitung durch David Andres am Kontrabass, mit Leichtigkeit in die Herzen der Zuhörer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.